Get Adobe Flash player
Banner

Kontrovers: Härtefälle aus der Praxis mit Presse Tops & Flops!


Schwimmbecken-Überlaufrinnen-Design mit Stein

oder nicht sein???

In Schwimmbadzeitschriften sieht man immer häufiger private Pools im Freien und auch sogar in wunderschönen Schwimmhallen mit Kieselsteinen prall gefüllten Überlaufrinnen. Zur Sinnfrage nach dem Stein der Weisen und/oder dem Stein des Anstoßes an die im doppelten Wortsinn Betroffenen hinsichtlich der Beckenwasser-Hygiene gab es folgenden O-Ton: Müssen Pool-Überlaufrinnen aus hygienischen Gründen tatsächlich regelmäßig gereinigt werden??

Steinige art deco

Überlaufrinnen- Baupfuschdesign in Keimfitness-Feuchtbiotope

als Mikroben-Hygiene-Härtefällen

aus dem down-cool-Pool der Unkenntnis

 

 

Hygienisches Überlaufrinnen-Beckenkopf-Komplettdesaster

(Rinnenbreite: 45 cm; Rinnentiefe: 100 cm mit Natursteinen)

 

Unfallgefährliche offene tiefe Schwimmbecken-Überlaufrinne

DIN-Gerecht oder Norm-Konform

In der Bäderfachzeitschrift spa & hom (Januar/Februar 2011) war u. a. zu lesen, dass Ospa -Mehrschichtfilter nun drucklos spülbar sind und somit der DIN 19643 entsprechen. Und was war davor?

Recht so

Wenn Anlagenhersteller ihre Produkte direkt an den Endkunden verkaufen inklusive Beratung und Planung etc. in Verbindung mit einer persönlichen örtlichen Inaugenscheinnahme durch einen ihrer Firmenrepräsentanten (Vertreter), stellt sich zwangsläufig spätestens dann die juristische Kaufvertrags- und/oder Bauvertragsfrage, wenn sich nämlich bei der Inbetriebnahme herausstellt, dass seitens des Produktherstellers Planungsfehler vorliegen? Kennen Sie die Antwort?